Anzeige

Nürtingen

Was tun, damit die Sonne reicht?

24.04.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Energietage in der Nürtinger Stadthalle informierten über alternative Energieerzeugung

Mit einem für eine Fotovoltaikanlage geeigneten Dach und einem passenden Raum für den Speicher ist eine gut 80prozentige solare Stromeigenversorgung möglich. Wie so etwas funktionieren kann, zeigte Kai Damitz in seinem Vortrag „Was tun, damit die Sonne reicht?“ im Rahmen der Nürtinger Energietage 2015 kürzlich in der Stadthalle Nürtingen.

NÜRTINGEN (pm). Eine vorhergehende Analyse des eigenen aktuellen Energieverbrauchs bildet die Grundlage für die Dimensionierung einer Fotovoltaikanlage. Die Nutzung des Sonnenstroms im Haus sollte so gut wie möglich ausgeschöpft werden, beispielsweise in Form von Warmwasserbereitung oder in Verbindung mit einer Wärmepumpe, anschließend lässt sich der wirtschaftliche Einsatz eines Stromspeichers prüfen. Eine neutrale, unabhängige Beratung und Planung spart erfahrungsgemäß viel Geld. Die dem Vortrag angeschlossene Kleinausstellung zeigte praktisch, was vorher theoretisch diskutiert wurde. Die Stadtwerke Nürtingen stellten ihren NTMeter, einen eigens entwickelten, intelligenten Strommesser vor, außerdem waren verschiedene Speichertypen für Haushalte zu sehen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Anzeige

Nürtingen