Anzeige

Nürtingen

Was ist, wenn es beim Reitverein brennt?

23.06.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Brand beim Reitverein im Tiefenbachtal war das Szenario einer Übung der Nürtinger Feuerwehr. Einsatzstichwort war: ein Brand im Verwaltungsgebäude mit zwei vermissten Personen. Die Feuerwehrleute rückten mit Drehleiter, Einsatzleitwagen und Löschfahrzeugen an. Dreißig Mann bauten den Löschangriff auf. Es wurde die Wasserversorgung in das Gebäude gelegt und der Angriffstrupp rückte in Atemschutz zur Personenrettung vor. Die lebensgroßen und schweren Rettungspuppen waren trotz erschwerter Atmung und Sicht nach wenigen Minuten aus dem Gebäude geholt. Dann kam der schwierigere Teil der Übung: ein Pferd aus seiner Box evakuieren. Das Herantreten eines Feuerwehrmanns in Uniform erschreckte Schulpferd Coco nicht wirklich. Auch als Helm und Atemschutzgerät zum Einsatz kamen, ließ sich Coco etwas skeptisch dann doch das Halfter anlegen und ruhig aus der Box führen. Die Verantwortlichen waren sich einig: Es war eine gelungene Übung. Britta Weis vom Verein meinte: „Es ist gut zu sehen und zu wissen, wie schnell und sicher die Freiwillige Feuerwehr Nürtingen ist. Das gibt einem ein gutes Gefühl, falls mal ein Ernstfall eintreten sollte.“ pm

Nürtingen