Anzeige

Nürtingen

Von filigran bis bombastisch

26.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Buntes Musikspektakel beim Tattoo der Stadtkapelle Nürtingen mit namhaften Gästen

NÜRTINGEN (hb). Ein kulturelles Ereignis bot die Stadtkapelle zum Abschluss der Sommersaison mit ihrem 12. Tattoo am vergangenen Samstag, zum allerersten Mal im Hof der Stadthalle K3N.

Das Wetter schien noch einige Stunden zuvor nicht mitmachen zu wollen. Der musikalische Auftakt erfolgte nach einer kurzen Begrüßung des Vorsitzenden Eberhard Beck durch das erste der beiden Gastorchester, die Stadtkapelle Kirchheim unter Teck, eines der besten Blasorchestern im Land, unter der Leitung von Musikdirektor Harry D. Bath. Das Stück „Cortège“ aus der Oper „Mlada“ von Nicolai Rimski-Korsakow war mit den schmetternden Trompetenfanfaren und dem pulsierend schreitenden Thema bestens dafür geeignet.

Es folgte ein bunter Reigen, der auch einiges fürs Auge bot. Allein schon der Bühnenaufbau mit den drei Orchestern nebeneinander, die immer abwechselnd spielten, wirkte bombastisch. Auch das zweite Gastorchester, das Tübinger Saxophonensemble, eröffnete seinen Beitrag mit einem klassischen Werk: der „Ouvertüre für Harmoniemusik“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Nürtingen