Anzeige

Nürtingen

Vollmondlesung im Turm

28.07.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Fast schon Tradition hat die Vollmondlesung, zu der die Türmer einmal im Jahr in die Türmerwohnung der Laurentiuskirche einladen. Im Mittelpunkt der Lesung stand die Sage vom Zehn-Uhr-Glöcklein, die Rolf Paul Mittendorf vortrug.

1951 in der Nürtinger Zeitung veröffentlicht, sorgen die Türmer dafür, dass die Sage nicht in Vergessenheit gerät. Doch nicht nur um das Zehn-Uhr-Glöcklein drehte sich die Vollmondlesung. Ein besonderes Bonbon waren auch die Geschichten von Andrea Deubel-Bernd aus dem Literaturkreis Atmosphäre. Spannend und manchmal auch lustig waren die Erzählungen „Ein neues Leben“ und „Jessica und die Liebe“. Der Mond ließ sich während der Vollmondlesung zwar nicht blicken, die 22 Zuhörer, die die 189 Stufen bis zur Türmerwohnung erklommen hatten, waren dennoch nicht enttäuscht. Auch im Dunkeln, so war zu hören, habe der Rundblick eine ganz neue Sicht über die Dächer Nürtingens geboten. Und zum Ende der Veranstaltung schob auch der Mond endlich alle Wolken beiseite und erstrahlte rund und hell.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 49% des Artikels.

Es fehlen 51%



Anzeige

Nürtingen