Anzeige

Nürtingen

Volkes Stimme

28.11.2011, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Ein Mann, ein Wort: „Die weitestgehende Form der Bürgerbeteiligung ist der Bürgerentscheid oder der Volksentscheid. Da muss man sich ohnehin dran gewöhnen, dass manchmal was anderes rauskommt als man sich wünscht.“ Also sprach Winfried Kretschmann in seinem ersten Tageszeitungs-Interview nach seinem Einzug in die Villa Reitzenstein. Geführt mit unserem Blatt.

Nun ist der Ernstfall eingetreten. Das Volk hat gesprochen. Anders, als es sich die Grünen und die Stuttgart-21-Gegner gewünscht hätten. Deutlich anders. Auch und gerade in Nürtingen. Die hohe Reputation des Ministerpräsidenten, die gerade in einer solch aufgeheizten Stimmung deutlich wird, ist für die Grünen vielleicht die einzig positive Nachricht im Zusammenhang mit diesem ersten Versuch der direkten Demokratie auf Landesebene. Wer, wenn nicht der Nürtinger Landtagsabgeordnete und Regierungschef, könnte es schaffen, die Lage zu befrieden? Das fragen und sagen sogar die meisten Stuttgart-21-Befürworter. Und das ist wahrlich etwas ganz Außergewöhnliches.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 40% des Artikels.

Es fehlen 60%



Anzeige

Nürtingen