Nürtingen

„Völlig unverständlich und unzeitgemäß“

23.05.2015, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Telefonieren im europäischen Ausland bleibt teuer – EU-Mitgliedsstaaten blockieren die Abschaffung der Roaming-Gebühren

Wer im Ausland das Handy benutzt, wundert sich häufig über eine viel zu hohe Telefonrechnung. Die Schuldenfalle Roaming wollte das EU-Parlament spätestens 2016 abschaffen. Jetzt stellen sich die EU-Mitgliedsstaaten quer. Wir sprachen mit der SPD-Europaabgeordneten Evelyn Gebhardt über den Streit um die Auslandsgebühren.

Das kann teuer werden: Telefonieren oder das Verschicken einer SMS kostet im EU-Ausland immer noch Roaming-Gebühren. Fotomontage: ali/jh

„Bald ist Schluss mit Roaming-Gebühren“ titelte die „Tagessschau“ vor einem Jahr auf ihrer Internetseite. Zu früh gefreut, wie sich jetzt herausstellte. Die EU-Mitgliedsländer machen den Plänen des EU-Parlaments, die Auslandsgebühren bis 2016 zu verbieten, einen Strich durch die Rechnung.

Informationen

Fünf Tipps, wie sie im Ausland Roaming-Gebühren sparen können

Mailbox deaktivieren: Wer seine Mailbox im Urlaub nicht ausstellt, könnte doppelt zahlen. Zum einen die Roaming-Kosten für den eingehenden Anruf ins ausländische Netz und zum anderen für die Umleitung zurück auf die deutsche Mailbox.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 21%
des Artikels.

Es fehlen 79%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen