Anzeige

Nürtingen

„Vesperkirche ist Begegnung“

12.12.2014, Von Birgit Mattausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Diakonin Bärbel Greiler-Unrath, die das Projekt leitet, über Vorbereitungen und Hoffnungen

Einen Vorgeschmack auf die Vesperkirche, die im Januar im Nürtinger Martin-Luther-Hof startet, kann man am Wochenende am Rande des Weihnachtsmarktes bekommen: In der Stadtkirche gibt es ein „Vesperkirchen-Café“. Derweil laufen schon die Vorbereitungen für die drei Wochen, in denen wieder die unterschiedlichsten Menschen zusammenkommen können sollen.

Im Januar geht es los mit der Nürtinger Vesperkirche: Diakonin Bärbel Greiler-Unrath, die das Projekt leitet, öffnet hier schon mal die Tür zum Martin-Luther-Hof. Foto: privat

NÜRTINGEN. Im Januar findet die Nürtinger Vesperkirche zum achten Mal statt. Seit Juni ist die Diakonin Bärbel Greiler-Unrath für dieses Projekt zuständig. Ihre 25 Prozent-Stelle wird von der evangelischen Gesamtkirchengemeinde Nürtingen finanziert. Im Interview berichtet sie über ihre Arbeit.

Die Vesperkirche fängt im Januar an – sind Sie jetzt schon in den Vorbereitungen?


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 17% des Artikels.

Es fehlen 83%



Anzeige

Nürtingen