Anzeige

Nürtingen

Verbot bestätigt

18.10.2008, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (nt). Die CDU-Fraktion hatte in der Septembersitzung des Bau-, Planungs- und Umweltausschusses angefragt, ob die Durchfahrt durch Hardt nicht für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht freigegeben werden kann. Die Straßenverkehrsbehörde hatte dies verneint und die Frage an das Regierungspräsidium Stuttgart (RP) zur rechtlichen Prüfung weitergegeben. Das RP hat sich nun wie folgt geäußert: „Die verkehrsrechtliche Entscheidung des Bürgermeisteramts Nürtingen wird von den Abteilungen 4 und 6 (Straßenbau und Polizei) des Regierungspräsidiums Stuttgart mitgetragen.“ Weiter heißt es, „insbesondere wurden bei der Überprüfung keine Ermessensfehler festgestellt“. Die bei der Entscheidung beteiligte Polizeidirektion Esslingen hat in Bezug auf den Straßenraum, die verkehrstechnische Abwicklung und die Ausweichstrecken die Sperrung der Durchfahrt von Nürtingen-Hardt während der Sanierungsarbeiten der L 1205 aus Gründen der Verkehrssicherheit ausdrücklich befürwortet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 48% des Artikels.

Es fehlen 52%



Anzeige

Nürtingen