Anzeige

Nürtingen

UN-Auszeichnung für Bienenstrom-Projekt

26.01.2019, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Projekt Bienenstrom, eine Kooperation der Stadtwerke Nürtingen mit dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb, wurde von der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. „Das Projekt setzt sich in innovativer Weise für mehr Biodiversität im Energiepflanzen-Anbau ein. Gleichzeitig trägt es zur Förderung von Insekten bei“, so die Jury in ihrer Begründung. Überreicht wurde der Preis am Mittwoch auf der Grünen Woche in Berlin. Das Produkt Bienenstrom ist seit April 2018 auf dem Markt. Mit einem Teil des Strompreises werden insektenfreundliche Blühflächen gefördert. Bauern, die sich beteiligen, erhalten eine zusätzliche Finanzierung über den Strompreis – einen Cent pro Kilowattstunde. Im Sommer 2018 blühten auf der Schwäbischen Alb die ersten 14 Hektar mithilfe dieser Strom-Unterstützung. Für 2019 sind fünf weitere Hektar unter Vertrag. Das Bild zeigt von links Jurymitglied Thomas Muchow von der Stiftung Rheinische Kulturlandschaft, Tobias Länge, Vertriebsleiter der Stadtwerke Nürtingen, Tübingens Regierungspräsident Klaus Tappeser und Arno Todt von der UN-Dekade Biologische Vielfalt. Die UN-Dekade Biologische Vielfalt wurde von den Vereinten Nationen für die Jahre 2011 bis 2020 ausgerufen, um so dem weltweiten Rückgang der Naturvielfalt entgegenzuwirken. pm/Bild: Franziska Gawlik

Anzeige

Nürtingen