Anzeige

Nürtingen

Umsatzeinbußen befürchtet

25.05.2005, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (hd). In Nürtingen und in anderen Kommunen befürchtet der Handel „nicht hinnehmbare“ Umsatzeinbußen, falls man in Metzingen die Flächen für Fabrikverkauf so stark steigert, wie das bisher im Gespräch ist. Schon gestern machte MdL Nils Schmid in unserer Zeitung seinem Unmut Luft: „Über 10 000 Quadratmeter Fläche sind dort mehr geplant. Das Land ist gefordert, dem Vorgehen in Metzingen Einhalt zu bieten.“

In einer Podiumsdiskussion, die am gestrigen Abend in der Stadthalle K3N stattfand, wurden die Meinungs-Fronten erneutdeutlich, nachdem kürzlich schon in Metzingen in einer öffentlichen Debatte, die auch vom Fernsehen begleitet war, die Nürtinger Befürchtungen vor allem durch Alfred Bachofer (früher bekanntlich Oberbürgermeister in Nürtingen, Regional- und Kreisrat) laut geworden waren (wir berichteten).


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 30% des Artikels.

Es fehlen 70%



Anzeige

Nürtingen

Stadthalle unter neuer Leitung

Der Betriebswirt Michael Maisch übernimmt das Management – Kämmerei hat neue Betriebsform für Stadthalle im Blick

Die Stadt Nürtingen hat einen neuen Stadthallenmanager. Michael Maisch tritt die Nachfolge von Helene Sonntag an, die im Frühjahr als…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen