Nürtingen

Umbau soll bei Konflikten helfen

28.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mitarbeiter des Ausländeramts sollen besser geschützt werden

NÜRTINGEN (pm). Mit steigenden Flüchtlingszahlen hat auch das Arbeitspensum auf dem Nürtinger Ausländeramt zugenommen. Durch den gestiegenen Publikumsverkehr kommt es zusätzlich zu längeren Wartezeiten vor der Ausländerbehörde. Dies in Verbindung mit mangelndem Verständnis und Unkenntnis der gängigen Verfahren führt bei einigen Personen zu Unmut. So kam es in den letzten sechs Monaten verstärkt zu Konflikten zwischen den Mitarbeitern des Ausländeramts, ausländischen Mitbürgern und zum Teil auch deren ehrenamtlicher Begleitung. Beleidigungen, Drohungen und schlimmstenfalls Handgreiflichkeiten gegenüber städtischen Mitarbeitern nahmen zu.

„Dieses Verhalten, sei es von ausländischen oder einheimischen Mitbürgern, kann die Stadtverwaltung nicht länger dulden. Als Arbeitgeber und Dienstherr haben wir die Pflicht, unsere Mitarbeiter zu schützen und ihnen die Arbeit in einem sicheren Umfeld zu ermöglichen“, so der Nürtinger Oberbürgermeister Otmar Heirich.

Um künftigen Konfliktsituationen vorzubeugen, werden in nächster Zeit Umbaumaßnahmen in der Ausländerbehörde vorgenommen. Der Einbau eines Glasschalters mit Aufrufsystem soll helfen, weitere Konfliktsituationen zu vermeiden. Für die Zeit bis zum Abschluss der Umbaumaßnahmen wurde ein Sicherheitsdienst beauftragt.

Nürtingen

„Ihr seid alle Gewinner“

Ausgezeichnete Sparschweine bei „Zeitung in der Grundschule“: Am Mittwoch wurden die Preisträger im Kino geehrt

Am Mittwoch wurden die Preisträger des großen Bastelwettbewerbs des Projekts „Zeitung in der Grundschule“ ausgezeichnet. Ihre Sparschweine…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen