Anzeige

Nürtingen

Über Schlüsselloch-Chirurgie

17.07.2012, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Immer häufiger wird heute minimal-invasiv operiert – die sogenannte Schlüsselloch-Chirurgie wird eingesetzt. Zwei ausgewiesene Experten dieser Operationstechnik informieren über die Möglichkeiten dieser Behandlung am Donnerstag, 19. Juli, um 19 Uhr im Panoramasaal der Nürtinger Stadthalle K3N.

Der Chefarzt der Klinik für Allgemein- und Viszeralchirurgie der Kliniken Kirchheim und Nürtingen, Dr. Klaus Kraft, stellt die Frage „Minimal-invasive Chirurgie – sind große Bauchschnitte überhaupt noch notwendig?“ Kraft leitet das Kompetenzzentrum für minimal-invasive Chirurgie in Kirchheim und Nürtingen. Er zählt zu den führenden Spezialisten in dieser patientenschonenden Operationsweise.

Professor Dr. Serdar Deger spricht über die Schlüssellochchirurgie in der Urologie und ihre Möglichkeiten. Deger ist Spezialist für minimal-invasive Eingriffe und leitet die einzige urologische Klinik im Landkreis Esslingen.

Ergänzt werden die beiden Operateure durch Professor Dr. Torsten Schröder, den Chefarzt der Klinik für Anästhesie und operative Intensivmedizin der Klinik Nürtingen und des Paracelsus-Krankenhauses Ruit. Schröder stellt Konzepte der Schmerztherapie vor.

In der Reihe „Nachgefragt“, stehen die Chefärzte nach den einführenden Vorträgen für Fragen zur Verfügung. Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht erforderlich.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 57% des Artikels.

Es fehlen 43%



Anzeige

Nürtingen