Nürtingen

Trinkwasser zur Vorsicht chloriert

09.06.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Leicht erhöhte Keimzahl – Stadtwerke geben Empfehlungen

NÜRTINGEN (pm). Aufgrund geringfügig erhöhter Grenzwerte haben die Stadtwerke Nürtingen GmbH das Trinkwasser in den Ortsnetzen Kirchheimer Vorstadt, Braike, Gewerbegebiet Max- Eyth-Straße, Am Lerchenberg und Rieth gechlort. Im Rahmen von Routinekontrollen der Trinkwasserqualität seien geringfügig erhöhte Werte für coliforme Bakterien aufgetreten, so die Stadtwerke. Das Gesundheitsamt wurde informiert. Es bestehe nach derzeitiger Einschätzung keine Gesundheitsgefahr. Coliforme Bakterien seien weit verbreitet und Teil der natürlichen Darmflora bei Mensch und Tier. In Abstimmung mit dem Gesundheitsamt werde der betroffene Leitungsbereich vorübergehend mit Chlor beaufschlagt und gründlich gespült. Die verwendeten Chlorkonzentrationen entsprächen den Vorgaben der Trinkwasserverordnung.

Es fänden weitere engmaschige Kontrolluntersuchungen statt. Es sei empfehlenswert, auch die eigenen Entnahmestellen mit dem nun desinfizierten Wasser zu spülen, indem man einige Liter Wasser durch die Leitungen laufen lasse. Zum Betrieb von Aquarien könne das Wasser zeitweise ungeeignet sein. Für Rückfragen stehen die Stadtwerke unter Telefon (0 70 22) 406-420 (Budja) zur Verfügung.

Nürtingen