Anzeige

Nürtingen

Theorie und Praxis

08.04.2017, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In Umfragen legt der Verbraucher Wert auf Qualität und Tierwohl – und greift dann doch zum Billigfleisch beim Discounter

Was zieht mehr – Qualität oder Preis? Diese Frage entzweit die Verbraucher Woche für Woche, wenn die Sonderangebote unters Volk gebracht werden. Trotz vieler Skandale und dem Ruf nach einer anderen Tierhaltung erliegt die Mehrheit dann doch dem Lockruf des Biiligfleisches. Doch woran liegt das?

„Man muss die Sache differenziert sehen“, sagt Professor Stanislaus von Korn von der Nürtinger Hochschule für Wirtschaft und Umwelt. Vor allem bei den Discountern wie Aldi und Lidl laufe immer wieder ein erbitterter Preiskampf – und der führe zu extremen Dumpingpreisen. Mit solchen Preisen sei in der Regel eine wirklich gute Produktion kaum zu leisten.

Das habe indes nicht nur Folgen für den Wettbewerb der Discounter untereinander. Andere Anbieter im Lebensmittel-Einzelhandel wie Edeka oder Rewe versuchten sich zwar ein bisschen dagegen abzuschotten, aber das gelinge eben nicht komplett: „Im Preisniveau müssen sie schon mitziehen, denn sonst stimmen die Verbraucher mit den Füßen ab.“


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 20% des Artikels.

Es fehlen 80%



Anzeige

Nürtingen