Anzeige

Nürtingen

Stürmische Zeiten für Kreiskliniken

28.07.2012, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Anonymer Brief zu Geschäfts- und Personalfragen sorgt für Irritationen – Aufsichtsrat, Geschäftsführung und Betriebsrat reagieren

Die Kreiskliniken Esslingen verzeichnen Defizite in Millionenhöhe. Dem wollen Geschäftsführung und Aufsichtsrat gegensteuern. Aussagen dazu in den letzten Kreistagssitzungen führten zu Irritationen, zu denen gestern die Führungsspitze der Kliniken ebenso wie der stellvertretende Betriebsratsvorsitzende Mathias Geister Stellung nahmen.

Die Kreiskliniken, zu der auch das Nürtinger Haus gehört, kämpfen mit Defiziten. Foto: Holzwarth

Vor allem Aussagen von Landrat Eininger zur Effizienz des Personaleinsatzes und Redebeiträge aus den Kreistagsfraktionen, in denen von einschneidenden Veränderungen gesprochen wird, werden in einem anonymen Schreiben im Namen von Beschäftigten aufgegriffen, das an Landrat Heinz Eininger als Aufsichtsratsvorsitzenden sowie an die Kreistagsfraktionen und an die Presse ging. Angesprochen wird darin eine Überbelastung des Personals und dass es den Kliniken in einer schwierigen Situation an Führungskräften und sachgerechten Entscheidungen fehle. Kritisiert wurde auch, dass der Ruiter Klinikdirektor für weitere Führungsaufgaben nicht berücksichtigt werde.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 18% des Artikels.

Es fehlen 82%



Anzeige

Nürtingen