Anzeige

Nürtingen

Streuobst im Blickpunkt

22.10.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit der Pflanzung eines Roten Boskoops eröffnete Landrat Heinz Eininger den ersten Themensonntag Streuobst am Naturschutzzentrum Schopflocher Alb. Persönlich griff der Landrat (rechts) gemeinsam mit Dr. Wolfgang Wohnhas (Mitte), Leiter des Naturschutzzentrums Schopflocher Alb, und Bürgermeister Michael Schlecht, Lenningen (links), zum Spaten und pflanzte die alte Sorte an einem geschützten Platz hinter dem Gebäude des Naturschutzzentrums. Der knapp drei Meter hohe Baum wurde von einer Baumschule gespendet. Begossen wurde die Pflanzung stilecht mit einem Boskoop-Destillat. „Damit wir unsere Streuobstwiesen erhalten können, müssen wir die vielen fleißigen Hände von Bewirtschaftern und Produzenten wertschätzen, denn sie garantieren durch ihren steten Arbeitseinsatz den Bestand unserer Landschaft“, so Eininger bei der Begrüßung. Nach der offiziellen Eröffnung präsentierten verschiedene Hersteller und Organisationen ihre Produkte und luden zu spannenden Mitmachaktionen und zum Genießen ein. Alle Aussteller sind Mitglied im Verein Schwäbisches Streuobstparadies, der sich den Erhalt und die Vermarktung der größten zusammenhängenden Streuobstlandschaft Mitteleuropas zum Ziel gesetzt hat. pm

Nürtingen