Nürtingen

Stirbt die Handschrift aus?

08.08.2015, Von Lisa Martin und Hannah Golzem — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Trotz WhatsApp, E-Mail und Co. hat der Stift für viele noch großen Wert – zwei Drittel der Deutschen wollen in Zukunft sogar noch mehr von Hand schreiben. Und wie sieht es in den Schulen der Region aus?

Johnny Cash und Napoleon Bonaparte taten es, genauso wie Richard Burton und Ludwig van Beethoven. Sie alle schrieben seitenlange Briefe von Hand an ihre Liebsten. Heute scheinen sich immer weniger Menschen die Zeit zu nehmen, um Postkarten und Briefe zu schreiben. Wir klären, ob das stimmt und wie viel Wert Schulen noch auf Schönschrift legen.

Die Welt wird immer fortschrittlicher, die Technik und elektronische Medien sind wichtiger Bestandteil des Alltags. Wird das geschriebene Wort im Zeitalter von E-Mail, WhatsApp und Co komplett digitalisiert oder wird auch noch Wert auf Handgeschriebenes gelegt?

Laut einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts mafo.de im Auftrag der Firma Paperblanks sind zwei Drittel der Deutschen Befürworter von Handgeschriebenem. Befragt wurden 1000 Personen im Alter von 18 bis 65 Jahren.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 15%
des Artikels.

Es fehlen 85%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen