Nürtingen

Statt Geschenke an DKMS gespendet

25.01.2017, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Auch 2016 hat die Zweygart Fachhandelsgruppe wieder auf Weihnachtsgeschenke für ihre Kunden verzichtet und stattdessen 2500 Euro an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS) gespendet. „Durch unsere Spende möchten wir diese für viele Patienten überlebenswichtige Organisation unterstützen, aber auch die Menschen auf die Wichtigkeit der DKMS aufmerksam machen. Viele Patienten sind Kinder und Jugendliche und die einzige Chance für alle auf Heilung ist eine Stammzellenspende. Durch die DKMS besteht Hoffnung für die Betroffenen“, so der Geschäftsführer der Zweygart Fachhandelsgruppe, Marc-Daniel Schraag. Jede Geldspende an die DKMS fließt ausschließlich in den Kampf gegen Blutkrebs. Allein die Registrierung eines neuen Spenders kostet die DKMS derzeit 40 Euro. Neben der Finanzierung neuer potenzieller Stammzellenspender benötigt die DKMS Geldspenden für Forschung, Wissenschaft und den Bereich der Internationalisierung. Jeder Euro der gespendet wird trägt dazu bei, die Überlebenschancen für Patienten zu verbessern. Zweygart freut sich, mit der diesjährigen Spende die DKMS bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Unser Foto entstand bei der Spendenübergabe: von links Marc-Daniel Schraag (Geschäftsführer Zweygart), Vanessa Kruse (DKMS) und Tanja Dank (Zweygart). pm

Nürtingen