Anzeige

Nürtingen

Sprung ins kalte Wasser

05.09.2018, Von Barbara Gosson — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Zwei Geflüchtete bereichern mit kleinen Tante-Emma-Läden das Sortiment in der Nürtinger Innenstadt

Gefühlt schließen in Nürtingen immer mehr Geschäfte. Doch gerade in diesen Zeiten widersetzen sich manche dem Trend und wagen den Schritt in die Selbständigkeit. Der Iraker Mahdi Jundhi und der Syrer Lawrence Shalan bereichern das Nürtinger Sortiment mit Waren aus Nahost. Ganz einfach war der Weg zum eigenen Geschäft für beide nicht.

Mahdi Jundhi (auf dem linken Bild) hatte im Irak 15 Jahre lang ein Ladengeschäft. Lawrence Shalan (rechtes Bild) ist eigentlich Lehrer von Beruf. Fotos: bg

NÜRTINGEN. In den kleinen Geschäften herrscht eine Atmosphäre wie früher im Tante-Emma-Laden: Auf kleiner Fläche scheint es beinahe alles zu geben. Der Schwerpunkt liegt bei Waren aus Nahost, die es so in den hiesigen Lebensmittelgeschäften kaum gibt.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 16% des Artikels.

Es fehlen 84%



Anzeige

Nürtingen