Nürtingen

Sprudelnde Kassen durch Bettensteuer?

05.06.2010, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Haushaltsantrag der Nürtinger Liste/Grüne muss noch beraten werden – In Köln und Saarbrücken bereits Realität

Nur noch sieben statt 19 Prozent Mehrwertsteuer zahlen Hotels seit Anfang des Jahres an den Staat. Den Kommunen gehen dadurch Einnahmen verloren. Grund genug für die Nürtinger Liste/Grüne, im Gegenzug die Einführung einer Bettensteuer in der Hölderlinstadt einzufordern. Die Meinungen dazu sind gespalten.

NÜRTINGEN. Nicht wenigen ist die Senkung der Mehrwertsteuer für Hotels, von der schwarz-gelben Koalition Anfang des Jahres in Kraft gesetzt, schwer auf den Magen geschlagen. Wo Kommunen den Rotstift ansetzen müssen, erhalte eine einzige Branche ein Steuergeschenk, das noch nicht einmal dem Verbraucher zugutekommt, lauten die Proteste allerorten. Warum, so dachte sich die Fraktion der Nürtinger Liste/Grüne, soll nicht wenigstens die Stadtverwaltung profitieren und im Gegenzug eine Bettensteuer einführen.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 15%
des Artikels.

Es fehlen 85%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen