Nürtingen

Sprechen Sie Volapük?

08.06.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(bg) Der Turmbau zu Babel hatte weitreichende Folgen. In beinahe 7000 Sprachen unterhalten sich die Menschen. Mehr als die Hälfte davon ist vom Aussterben bedroht und wird nicht mehr an die Kinder weitergegeben. Schade ist es drum, geht doch mit jeder Sprache ein unwiederbringliches Kulturgut verloren.

Doch anstatt eine solche aussterbende Sprache zu retten, indem man Wilmesaurisch, Ischorisch oder Jèrriais lernt, denken sich Leute immer neue Sprachen aus. Die bekannteste davon ist Esperanto, eine Mixtur verschiedener europäischer Sprachen mit vereinfachter Grammatik, 1887 von dem polnischen Augenarzt Ludwik Lejzer Zamenhof vorgestellt. Viele tausend Menschen auf der Welt parlieren auf Esperanto miteinander. Mittlerweile gibt es sogar Esperanto-Muttersprachler, deren Eltern einfach Esperanto mit ihnen geredet haben.

Etwas früher dran, aber nicht ganz so erfolgreich war der Pfarrer Johann Martin Schleyer, der 1880 Volapük vorstellte, ebenfalls eine gewagte Mixtur aus den schönsten Sprachen Europas.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 42%
des Artikels.

Es fehlen 58%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen