Anzeige

Nürtingen

SPD begrüßt zukunftsweisende Bahnstadtplanung

13.07.2018, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Stadtplanungsamt informierte über den aktuellen Stand im Rahmen der SPD-Mitgliederversammlung im Hotel Pflum

„Die Bahnstadt ist eines der größten, weit in die Zukunft weisenden Bauprojekte der Stadt Nürtingen. Dieser neue Stadtteil ist durch einen vorbildlichen Beteiligungsprozess entwickelt worden“, darauf wies Bärbel Kehl-Maurer, Ortsvereinsvorsitzende der Nürtinger SPD, zu Beginn der Mitgliederversammlung hin.

NÜRTINGEN (pm). Susanne Schreiber, Leiterin des Amtes für Stadtplanung und Umwelt, und Projektleiterin Heidrun Eissele stellten den derzeitigen Planungsstand zur Bahnstadt vor. In einer lebhaft geführten Diskussion sind nochmals die verschiedenen Schwerpunkte vertieft worden.

Neben der Verlegung des ZOB und einem attraktiveren Bahnhofsplatz, der gegenwärtig nicht gerade einladend für Ankommende wirkt, spielte die Frage, was mit den bisherigen Einrichtungen geschieht, eine wichtige Rolle. Erfreut zeigten sich die Mitglieder, dass der Diakonieladen mitsamt der Beratungsstelle weiterhin seinen Platz im Quartier haben soll. Auch das Jugendhaus mit der Jugendagentur müsse seinen Platz mittendrin haben und dürfe durch die Planungen nicht an die Peripherie gedrängt werden, formulierte Michael Medla, der als Zweiter Vorsitzender des Stadtjugendrings den Prozess begleitet.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 39% des Artikels.

Es fehlen 61%



Anzeige

Nürtingen