Nürtingen

Sozialer Dienst warnt vor Wohnungsnot

07.04.2016, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Laut Statistik des Sozialen Dienstes ist Armut ein großes Problem – Häufig auch Kinder von Obdachlosigkeit bedroht

Seit fast 14 Jahren ist der Kommunale Soziale Dienst erste Anlaufstelle in Nürtingen für Menschen in schwierigen Lebenssituationen. Im Kultur-, Schul- und Sozialausschuss wurde jetzt die Bilanz für 2015 vorgestellt.

Diese Probleme wurden bei der Beratungsarbeit des Sozialen Dienstes der Stadt Nürtingen behandelt. Quelle: Stadt Nürtingen

NÜRTINGEN. Es waren zum Teil erschreckende Zahlen, die Heike Händel von der Abteilung Soziales der Stadtverwaltung am Dienstagabend im Rathaus präsentierte. Der Soziale Dienst, Ansprechpartner für Menschen in sozialen Notsituationen, hatte im vergangenen Jahr 4896 direkte Beratungskontakte: „Nicht mit eingerechnet sind die Beratungen per Telefon“, gab Händel zu bedenken. Davon wurden 1136 Klienten bei verschiedenen persönlichen Problemen unterstützt.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 27%
des Artikels.

Es fehlen 73%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen