Anzeige

Nürtingen

Sieben ziehen an einem Strang

28.07.2010, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landkreis und Kommunen unterzeichnen Vertrag zur Gestaltung der Pflegestützpunkte

Alte Menschen wollen ihren Lebensabend am liebsten in vertrauter Umgebung verbringen. Damit dies trotz Pflegebedürftigkeit möglich ist, dafür sind im Landkreis sieben Pflegestützpunkte geschaffen worden, die passgenau die Hilfe vermitteln, die gebraucht wird. Am Dienstag wurden im Landratsamt Esslingen die Verträge mit den Kommunen unterzeichnet.

ESSLINGEN. Wer seinen Angehörigen das Altern zu Hause ermöglichen möchte, für den gibt es tausend Dinge zu klären: Umbauten in Haus oder Wohnung, Patientenverfügungen oder Organisation von Besuchsdiensten – und für alle Fragen gibt es unterschiedliche Ansprechpartner. Hier den Überblick zu behalten ist nicht einfach. Ab Ende September gibt es jedoch im Nürtinger Rathaus mit dem Pflegestützpunkt eine Anlaufstelle, bei der alle Fäden rund um die Pflege zusammenlaufen. Die Gerontologin Nathalie Küster kümmert sich darum, ein für jeden Patienten maßgeschneidertes Hilfspaket zu schnüren. Und nicht nur Senioren und deren Angehörige können sich an sie wenden. Auch Eltern von behinderten Kindern steht Küster beratend zur Seite. Unterstützt wird sie dabei von Kollegin Iris Ackermann.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Nürtingen