Nürtingen

Seit zehn Jahren gibt es das „Offene Singen“

13.06.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Bei uns muss man nicht jeden Ton treffen oder den Text auswendig können. Jeder darf so singen, wie er will“, sagt Marga Bauknecht, Vorsitzende des Gesangvereins Raidwangen 1898. Vor zehn Jahren hat sie das Treffen „Offenes Singen“ ins Leben gerufen. „Wir wollen erreichen, dass diejenigen, die altersbedingt nicht mehr in unseren regulären Chören mitsingen können, trotzdem noch eine Möglichkeit haben, gemeinsam zu musizieren“, erklärt sie die Idee der Veranstaltung. Jeder kann mitmachen, ob geübter Chorgänger oder musikalischer Anfänger, es gibt keinen Druck. Bei den Treffen, die monatlich in der Egerthalle in Raidwangen stattfinden, gibt es immer zuerst ein gemütliches Beisammensein mit Kaffee und Kuchen. „Man kommt nicht nur des Singens wegen, sondern auch, um sich mit Gleichgesinnten auszutauschen“, sagt Ermgard Bäuerle, die schon beim ersten Treffen dabei war. Geleitet wird der Chor von Thomas Preiß, der die Lieder selbst am Klavier begleitet (Bild). Aber auch schon zu Geigenklängen wurde gesungen oder wie beim Jubiläum am Donnerstag zur Mundharmonika. Sogar Gotthilf Fischer war schon zu Besuch und hatte zwei Nachmittage gestaltet. „Die Veranstaltung kommt so gut an, dass jedes Mal zwischen siebzig und neunzig Sänger erscheinen“, berichtet Bauknecht: „Uns geht es aber nicht um die Quantität, sondern um die Qualität. Unsere Botschaft bleibt das zwanglose Singen und Zusammenkommen.“ jsg

Nürtingen

„Ihr seid alle Gewinner“

Ausgezeichnete Sparschweine bei „Zeitung in der Grundschule“: Am Mittwoch wurden die Preisträger im Kino geehrt

Am Mittwoch wurden die Preisträger des großen Bastelwettbewerbs des Projekts „Zeitung in der Grundschule“ ausgezeichnet. Ihre Sparschweine…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen