Nürtingen

Schüler des Musikprofils des HöGy gestalteten Konzerteinführung

12.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Das Radio-Sinfonieorchester Stuttgart des SWR bietet zu jedem Konzert im RSO- Konzertzyklus eine Einführung für das Publikum an. Einmal im Jahr haben musikbegeisterte Jugendliche die Möglichkeit, eine eigene Konzerteinführung zu gestalten und sie vor dem Publikum in der Stuttgarter Liederhalle zu präsentieren. Dieses Jahr wählte man hierfür die 25-köpfige Musikprofilgruppe der Klassen 9 des Hölderlin-Gymnasiums aus. Das Orchesterwerk „Frenesia“ des deutschen Komponisten Detlev Glanert, das ein Porträt des heutigen Menschen skizziert, das Violinkonzert von Peter Tschaikowsky und die berühmte Ballettmusik zu Shakespeares Liebestragödie „Romeo und Julia“ von Sergej Prokofjew standen auf dem Konzertprogramm, und schon drei Monate zuvor waren diese drei Werke Inhalte des Musikunterrichts. Die Schüler schlüpften in die Rolle der Komponisten, fiktive Streitgespräche wurden geführt (etwa über die damals unterschiedliche Einschätzung von Tschaikowskys Violinkonzert) und immer wieder wurden Zusammenhänge hinterfragt. So erläuterte der Komponist Detlev Glanert die Verwandtschaft seiner Musik mit dem „Heldenleben“ von Richard Strauss. Dazwischen oder während der im schnellen Wechsel engagiert gesprochenen Werkinformationen wurden kurze Hörbeispiele eingeblendet. Und die Schüler selbst wollten dem Publikum ein paar wichtige Melodien quasi „self-made“ vermitteln. So wurde das Produkt einer HöGy-Festsaal-Probe per Video in den Beethovensaal transportiert: die jetzt prunkvolle orchestrale Einkleidung des Tschaikowsky-Hauptthemas (1. Satz des Violinkonzertes), unterlegt mit einem Bolero-artigen Rhythmus, ähnlich, wie es im Zentrum des Satzes zu Tage tritt. Großen Anklang fanden beim Publikum auch die musikalischen Live-Darbietungen dreier Musikprofilteilnehmer: Das große Orchester wurde von Musiklehrer Schuster auf ein Trio (Flöte, Fagott und Cello) reduziert, dem es gelang, die verbal beschriebenen Melodien-Charaktere von Tschaikowsky und Prokofjew live aufleben zu lassen. Das Bild zeigt die Schüler bei ihrem Auftritt in der Stuttgarter Liederhalle. pm

Nürtingen