Anzeige

Nürtingen

Schön auf Schiern

17.11.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

(jg) Er war der „König der silbernen Berge“, der „schwarze Blitz aus Kitz“, einer der besten Skifahrer ohnehin. Aber sein schwerstes Rennen, das gegen den Krebs, verlor er allzu früh: Heute wäre Toni Sailer, Tirols Ski-Legende schlechthin, 76 Jahre geworden. Doch schon vor gut zwei Jahren erlag er einem Gehirntumor.

Im alpinen Ski-Zirkus von heute geht es um Hundertstelsekunden. Welch grandioser Skifahrer Toni Sailer war, lässt sich daher wohl nicht zuletzt mit Blick auf den Vorsprung ermessen, den er beim Gewinn seiner drei Goldmedaillen bei den Olympischen Winterspielen in Cortina d’Ampezzo hatte. Der Sohn eines Spenglermeisters (damals gerade mal 20) lag in der Abfahrt um 3,5 Sekunden vor dem Schweizer Raymond Fellay, im Slalom ließ er den Japaner Chiharu Igaya um 4 Sekunden hinter sich, und im Riesenslalom deklassierte er seinen Landsmann Anderl Molterer gleich um 6,2 Sekunden. So was wäre heute wohl undenkbar.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 31% des Artikels.

Es fehlen 69%



Anzeige

Nürtingen