Nürtingen

Sanierungsarbeiten beendet

02.12.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Am vergangenen Freitag wurden die Brunnenwiesen in Nürtingens kleinstem Teilort Hardt nach Abschluss der Kanal- und Straßensanierung offiziell wieder für den Verkehr durch den Technischen Beigeordneten Andreas Erwerle, die Mitarbeiter der Baufirma und Ortsvorsteher Bernd Schwartz freigegeben. Im Zuge der Arbeiten wurde nicht nur der Abwasserkanal erneuert, sondern auch die Frischwasserleitung durch die Stadtwerke Nürtingen. Ebenso wurde ein Leerrohr für das geplante Glasfasernetz verlegt. Insgesamt dauerten die Arbeiten vier Jahre. Auslöser war eine Kanalbefahrung, die in weiten Teilen einen dringenden Sanierungsbedarf feststellte. Insgesamt wurde die Leitung auf über einem Kilometer Länge saniert. Erwerle freute sich, dass die Kosten im Rahmen geblieben sind, stellenweise lag man sogar unter den Berechnungen. So wurden von der Stadt Nürtingen in das Kanalnetz 1,5 Millionen Euro und in die Straßensanierung rund 450 000 Euro investiert. Die Arbeiten am Rückhaltebecken am Friedhof und am Verbindungsweg zwischen der Pfeiferstraße und der Friedenskirche sollen ebenfalls zeitnah beendet werden. Das Bild zeigt von links: den Technischen Beigeordneten Andreas Erwerle, Polier Ulrich Goller und seine Mitarbeiter Achim Schöll, Oliver Eckloff, Ralf Loos und Ortsvorsteher Bernd Schwartz. pm

Nürtingen

Die Apfelernte fällt sehr mager aus

Experten im Landkreis beziffern den Ausfall mit 80 Prozent – Extreme Wetterlagen machen Vegetation zu schaffen

Der Blick auf die Apfelbäume bietet in diesem Jahr ein trauriges Bild. In manchen Lagen hängt nicht ein einziger Apfel an den Ästen. Drei…

Weiterlesen

Weitere Nachrichten aus Nürtingen Alle Nachrichten aus Nürtingen