Nürtingen

Sänger unterwegs

09.08.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NÜRTINGEN (pm). Als fester Bestandteil des Jahresprogramms fand kürzlich der Familienausflug des Sängerkranzes Nürtingen statt. Knapp 50 Mitglieder und deren Angehörige bestiegen den Reisebus und ab ging’s über die A 8 Richtung Allgäu. Während der Fahrt informierte der Fahrer mit sachkundigen kurzen Ausführungen über Land und Leute der jeweils durchfahrenen Regionen. Am ersten Haltepunkt erreichten die Mitreisenden nach kurzer Wanderung die Hochfläche des Hohen Peißenbergs. Der im Pfaffenwinkel nahe Schongau gelegene 988 Meter hohe Berg bietet eine grandiose Rundum-Aussicht. Mit zwei Liedern, gesungen vom gemischten Chor des Sängerkranzes, in der Gnadenkapelle „Unser lieben Frau“ waren die Besucher der heiligen Messe gleichermaßen überrascht und erfreut. Die große Wallfahrtskirche „Mariä Himmelfahrt“ ist zurzeit wegen Renovierungsarbeiten nicht begehbar. Vorbei an der bekannten Wieskirche fuhr der Bus weiter zum Forggensee, wo bereits ein Schiff zur Seerundfahrt wartete. Mitten im See angekommen erfuhr man dann interessante Details. Interessant zu hören war auch, dass der Forggensee an seiner tiefsten Stelle vierzig Meter tief ist und dass er im Winter vollkommen abgelassen und nur vom Lech durchflossen wird. Wenn im Frühjahr das Schmelzwasser aus den Bergen ankommt, werden die Schleusen in der Staumauer wieder geschlossen. Einige wenige verließen das Schiff an einem Zwischenhalt, um zum Ausgangspunkt zu wandern, während sich die Mehrzahl per Boot dorthin fahren ließ. Um viele schöne Eindrücke reicher wurde nun die Heimfahrt angetreten und nach einem Zwischenhalt in einem Restaurant in Berghülen erreichten die Ausflügler froh gelaunt den Ausgangspunkt der Reise.

Nürtingen