Anzeige

Nürtingen

Rekordzuwachs bei Vermögensdelikten

11.05.2005, Von Volker Haussmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Kriminalstatistik 2004 für den Kreis Esslingen weist eine Zunahme der Straftaten um 12,7 Prozent aus - Aufklärungsquote gestiegen

Die Wahrscheinlichkeit, im Landkreis Esslingen Opfer eines Verbrechens oder Vergehens zu werden, nimmt weiter zu. Allein im Jahr 2004 registrierten die Beamten der Polizeidirektion Esslingen eine Zunahme der Straftaten um 12,7 Prozent auf insgesamt 25 719 Fälle. Für Kripochef Helmut Mauderer, der die Kriminalstatistik für 2004 am Dienstag vorstellte, ist das „ein beachtlicher Anstieg“.

Für das Jahr 2003 weist die Statistik noch einen Rückgang der Straftaten um 5,5 Prozent aus. Trends lassen sich allerdings aus dem Vergleich der jährlichen Fallzahlen kaum herauslesen. „Die Entwicklung erschließt sich erst bei der Betrachtung über längere Zeiträume“, macht Kriminaldirektor Mauderer deutlich. So sei beim Blick auf die letzten zehn Jahre ein kontinuierlicher Anstieg der Straftaten um rund 20 Prozent zu beobachten. Das Jahr 2004 markiert hierbei einen erneuten Höchststand. Dabei wirkten sich besonders die enorm starke Zunahme bei Vermögens- und Fälschungsdelikten um 46,8 Prozent und die Zunahme bei Körperverletzungsdelikten und Delikten gegen die persönliche Freiheit aus - hier wurde ein Plus von knapp 19 Prozent registriert.

Nürtingen liegt leicht über dem Schnitt


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Nürtingen