Nürtingen

Pfadfinder bringen Friedenslicht ins Rathaus

18.12.2015, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Frieden für das ganze Rathaus und seine Mitarbeiter – das brachte am Mittwoch eine Abordnung der Nürtinger Pfadfinderschaft St. Georg. Die neun Jungen und Mädchen vom katholischen Pfarramt überreichten Oberbürgermeister Otmar Heirich im Rathaus das Friedenslicht aus Bethlehem. „Hoffnung schenken – Frieden finden“ – unter diesem Motto setzt die Friedenslichtaktion Zeichen für Gastfreundschaft und für Menschen auf der Flucht. Das Thema Flucht, so berichteten die Pfadfinder, begleiten sie schon das ganze Jahr mit Aktionen, Besuchen, Diskussionen. Dann entzündeten die zwei Jüngsten, Lily und Anouk, je eine Kerze an dem mitgebrachten Friedenslicht und überreichten sie Heirich. „Frieden wünschen wir uns alle, auch für die Flüchtlinge, die für uns als Stadt natürlich ein großes Thema sind“, bedankte sich der Oberbürgermeister. Auch den Korb mit Kerzen zur weiteren Verbreitung des Friedenslichts nahm er in Empfang. Seit 1993 verteilen Pfadfinder das Friedenslicht aus Bethlehem, damit dieses Weihnachtssymbol der Hoffnung auf Frieden an vielen Orten leuchtet. Die Nürtinger Pfadfinderschaft nimmt seit 1996 an der Friedenslicht-Aktion teil. Die Stadt bedankte sich für ihr Friedenslicht mit einer Spende über 100 Euro für ein gemeinnütziges Projekt der Pfadfinder. pm

Nürtingen