Anzeige

Nürtingen

PCB-Quelle im Kindergarten beseitigt

16.11.2011, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sanierung der Kindergartenräume im Gemeinschaftshaus Roßdorf schreitet voran – Ende März sollen Kinder zurückkehren können

Die PCB-Sanierung im Kindergarten am Dürerplatz ist in vollem Gange. Walter Haußmann von der Gebäudewirtschaft Nürtingen und der Diplom-Chemiker und Sachverständige Dr. Roland Blessing erläuterten gestern vor Ort im Nürtinger Stadtteil Roßdorf die Maßnahmen.

NÜRTINGEN. Polychlorierte Biphenyle (PCB) fanden sich bis zu ihrem Verbot in den 80er-Jahren als Weichmacher vor allem auch in Farben und Lacken, erklärt Blessing. Schon beim Produktionsprozess, aber auch durch Anstriche zum Beispiel von Futtemittelsilos und sogar von Behältern in Wasserwerken seien sie in die Nahrungsmittelkette gelangt und mittlerweile nahezu in jedem Winkel der Welt feststellbar. Spätestens nachdem hohe Konzentrationen von PCB in der Muttermilch festgestellt wurden, war die Öffentlichkeit aufgeschreckt, die Verwendung des Stoffes wurde verboten. „Etwa zu 80 Prozent wird PCB über Lebensmittel aufgenommen“, so Blessing. Die Konzentrationen, die über die Atemluft und zum Teil auch über die Haut absorbiert werden könnten, seien wesentlich geringer. Über die Lunge könne PCB aber direkter auf den Körper wirken, gibt er zu Bedenken.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 24% des Artikels.

Es fehlen 76%



Anzeige

Nürtingen