Anzeige

Nürtingen

Patienten jahrzehntelang in Tiefschlaf versetzt

30.11.2011, Von Sylvia Gierlichs — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Nach 29 Jahren als Chef-Anästhesist wurde Dr. Jürgen Welter in den Ruhestand verabschiedet

Seit 1982 war Dr. Jürgen Welter Chefarzt der Anästhesie am Nürtinger Kreiskrankenhaus. Stillstand war nicht seine Sache, viele Neuerungen gingen auf sein Konto. Am Montagabend gab es zu Welters Ehren im Festsaal des neuen Nürtinger Klinikums eine Feier anlässlich seines bevorstehenden Ruhestandes.

NÜRTINGEN. Der Übergang vom Berufsleben in den Ruhestand fällt nicht jedem leicht. Doch Dr. Jürgen Welter ist sich sicher: „Langweilig wird es mir nicht.“ Die Bereitschaft zur Veränderung bescheinigte denn auch Landrat Heinz Eininger dem Chefarzt. Als Wanderjahre bezeichnete er Welters Jahre als Assistenzarzt, die er in Freiburg, Stuttgart und als Stabsarzt im Hamburger Bundeswehrkrankenhaus verbrachte. Am Klinikum in Hamburg-Altona schließlich habe er die Facharztprüfung abgelegt. 1982 begann Welters Zeit als Chefarzt der Anästhesie in Nürtingen – mit gerade einmal 35 Jahren. „Er hat jahrzehntelang Tausende Patienten in den Tiefschlaf versetzt“, brachte Eininger augenzwinkernd Welters Tätigkeit auf einen knappen Nenner.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 19% des Artikels.

Es fehlen 81%



Anzeige

Nürtingen