Nürtingen

"Nur ein Geldtopf steht für alle zur Verfügung"

18.05.2006, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Arzt und Patient im Dialog: Diskussion im Bürgertreff Nürtingen Die Entwicklung im Gesundheitswesen hat viele Patienten verunsichert

NÜRTINGEN (ud). Arzt und Patient im Dialog, unter diesem Tenor wurde im Bürgertreff Nürtingen auf Einladung der Selbsthilfekontaktstelle jüngst diskutiert. Die Entwicklung im Gesundheitswesen hat viele Patienten verunsichert. Deutlich wurde im Gespräch, an dem unter anderem Ärzte, Krankenkassenvertreter und Mitglieder von Selbsthilfegruppen teilnahmen und das Bürgertreffleiter Hannes Wezel moderierte, dass man nur einen einzigen Geldtopf für alle zur Verfügung hat.

Stringente Vorschriften, ein geringer Handlungsspielraum und der gestiegene Verwaltungsaufwand haben die Situation für kranke Menschen und behandelnde Ärzte in den letzten Jahren verschlechtert. Nun diskutierten Vertreter der Kreisärzteschaft, von Krankenkassen und Selbsthilfegruppen aus dem Raum Nürtingen miteinander.

Sie möchten den gesamten Artikel lesen ?

Sie sehen 16%
des Artikels.

Es fehlen 84%
Als Abonnent der Nürtinger Zeitung/Wendlinger Zeitung haben Sie automatisch Zugriff auf alle Artikel. Alle anderen benötigen einen gültigen kostenpflichtigen Zugangspass.
Melden Sie sich rechts oben auf der Seite bei Mein Konto entweder mit Ihrer AboCard-Nr. oder Ihren ntz.de-Zugangsdaten an.

Nur 3 Schritte für Neu-Kunden:
• Zugangspass wählen und auf "Auswählen" klicken
• E-Mail-Adresse und Passwort für neues Konto eingeben
• Bezahlen per PayPal
Tagespass
24 Std. für nur 1.20 €
Infos
Wochenpass
7 Tage für
nur 7.20 €
Infos
Monatspass
30 Tage für nur 25.00 €
Infos
Ich bin Abonnent oder ntz.de-Kunde und möchte mich einloggen.

Nürtingen