Nürtingen

Nürtinger Alpenverein wanderte auf Teneriffa

11.06.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Um 7 Uhr in der Früh ist es endlich so weit – ein leuchtend roter Ball steigt aus dem Meer gen Himmel. Sonnenaufgang auf dem 3718 Meter hohen Pico del Teide. Vom Gipfel aus beobachten die Nürtinger Wanderer dieses einmalige Schauspiel. Die Natur zaubert phantastische Farben an das Firmament. Der Lohn für die Mühen des Aufstiegs. Die Teidebesteigung war ein Teil des einwöchigen Wanderprogramms der Bezirksgruppe Nürtingen der Sektion Schwaben des Deutschen Alpenvereins. Im Jubiläumsjahr hatten Regina Stoll und Dominik Eckert eine Wanderwoche auf der Kanareninsel ausgeschrieben. Teneriffa mit seinen wechselnden Landschaften – die Vegetationszonen reichen vom Urwald bis zur Steinwüste – stellt ein beliebtes Wanderziel dar. Vor Ort gab es Wissenswertes zu Land und Leuten, Fauna und Flora sowie der Geologie und Geschichte der Insel. Nach mehreren Tageswanderungen in Folge ging es zum Abschluss an den einzigen weißen Strand der Insel, dessen Sand extra aus der Sahara hingeschippert wurde. Er wurde dann auch ausgiebig zum Baden genutzt. Nach einer Woche hieß es Kofferpacken – eine beeindruckende Wanderwoche lag hinter der Nürtinger Bezirksgruppe. ws

Nürtingen