Anzeige

Nürtingen

Nürtingen und seine Narren

25.02.2017, Von Matthäus Klemke — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Vom Hinterhof vor das Rathaus und weiter zum Schlachthof: Die Fasnet mauserte sich in Nürtingen zu einem beliebten Fest, musste aber dennoch aus der Innenstadt weichen

Nürtingen und Fasching – wie passt das eigentlich zusammen? Gemeinsam mit den „Vätern“ der Nürtinger Fasnet Guido Wolf und Hannes Wezel haben wir einen Blick auf die Entwicklung des Faschings in der Stadt geworfen und den Fasnet-Experten Wulf Wager gefragt, ob sich Nürtingen noch zu einer Hochburg der Narren entwickeln kann.

Wie die Tischardter „Waddabolla Weib’r“ gründeten sich viele Narrenzünfte in den 90er-Jahren. Foto: Holzwarth

NÜRTINGEN. Narren in Nürtingen haben es nicht leicht: Kein Straßenumzug, kein Sturm auf das Rathaus, keine Guggenmusik, die durch die Innenstadt hallt. Gar nicht so einfach, sich hier ins närrische Treiben zu stürzen. Man wird das Gefühl nicht los, das die Nürtinger mit der Fasnet nicht so richtig warm geworden sind.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 13% des Artikels.

Es fehlen 87%



Anzeige

Nürtingen