Nürtingen

Nürtingen erhält Partizipations-Preis

24.04.2014, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Die Stadt Nürtingen wurde für ihr Bürgerbeteiligungsprojekt „Online-Dialog zum Integrierten Stadtentwicklungskonzept ISEK 2025“ mit dem zweiten Platz beim Preis für Online-Partizipation 2014 ausgezeichnet. Der Preis wird gestiftet von der ]init[ AG für digitale Kommunikation und dem Behörden Spiegel. Er will dazu beitragen, die Kultur der Teilhabe an Verwaltung zu stärken. Mit ihm soll der stetig wachsenden Bedeutung von Beteiligung an gesellschaftlichen und politischen Prozessen Rechnung getragen werden. Ziel sei es, Partizipation als Instrument und Prinzip in Verwaltung und Politik nachhaltig zu fördern. In der Begründung der Jury heißt es: „In der Stadt existiert eine lange Beteiligungstradition im Offline-Bereich. Mit dem Projekt zur Integrierten Stadtentwicklung sind auch Online-Instrumente genutzt und die Bürgerbeteiligungsverfahren produktiv und konstruktiv ergänzt worden.“ Die hochkarätige Jury aus Verwaltung, Wissenschaft und Zivilgesellschaft hat die Preisträger aus zwölf Verwaltungsprojekten ausgewählt. Im Bild von links: Ansgar Klein, Geschäftsführer des Bundesnetzwerks Bürgerschaftliches Engagement; Maximilian Weinert, Projektmanager ontopica; Verena Hudert, Planungsamt Stadt Nürtingen; Carsten Köppl, Leiter der Berliner Redaktion des Behörden Spiegel; Maik Farthmann, Executive Director ]init[ AG. pm

Nürtingen