Anzeige

Nürtingen

NT: Kretschmann soll Farbe bekennen

18.09.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

13 Städte fordern in einem Brief an den Ministerpräsidenten, den Weg für ihre alten Autokennzeichen frei zu machen

NÜRTINGEN (nt). Mehr als 260 von 380 in ganz Deutschland auslaufenden Autokennzeichen sind flächendeckend wieder eingeführt worden. Dasselbe Recht fordern nun ein Dutzend Städte, deren Vertreter vor Kurzem in Nürtingen zu einem Runden Tisch zusammengekommen waren. Sie machen das auch in einem Brief an Ministerpräsident Winfried Kretschmann deutlich.

In einer Pressemitteilung heißt es dazu: „Lediglich Baden-Württemberg stellt einen nahezu weißen Fleck auf dieser besonderen Landkarte dar, denn hierzulande sind es nur fünf von 30 möglichen Kennzeichen, die an den Ausgabestellen der entsprechenden Landratsämter wieder erhältlich sind. Das wollen nun mehrere Städte und Gemeinden ändern, deren Begehren auf Wiedereinführung ihrer Alt-Kennzeichen von den Landkreisen bislang abgelehnt wurden.

Denn wie die Praxis zeigt, gibt es auf die erhältlichen Alt-Kennzeichen einen wahren Ansturm. Alleine das Kürzel LEO prangt mittlerweile an rund 11 000 Fahrzeugen und beschert dem Landkreis Böblingen willkommene Mehreinnahmen.

In weiten Teilen Baden-Württembergs scheinen die Kreise allerdings weder an diesen Mehreinnahmen interessiert zu sein noch dem Wunsch Tausender Bürgerinnen und Bürgern nachkommen zu wollen, die sich eine Wiedereinführung wünschen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Nürtingen