Anzeige

Nürtingen

Noch zwei Versammlungen

29.06.2017, Von Jürgen Gerrmann — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wie die Stadt mit dem Ergebnis des Bürgerentscheids umgehen will

NÜRTINGEN. Besucher der Gemeinderatssitzung vom Dienstag waren verwundert: Im öffentlichen Teil wurde kein Wort über den (seitens der Bürgerinitiative gescheiterten) Bürgerentscheid verloren – weder von Seiten der Verwaltung noch des Gemeinderats.

Am Rande der Pressekonferenz zum Neckarfest (siehe nebenstehenden Artikel) sprachen gestern die Zeitungsvertrezer Oberbürgermeister Otmar Heirich an. Er kündigte daraufhin an, dass es in Nürtingen und Reudern noch vor der nächsten Gemeinderatssitzung am Dienstag, 25. Juli, Bürgerversammlungen geben werde: „Dort werden wir dann die Vorschläge, die wir zurzeit erarbeiten, präsentieren.“ Wobei dem Stadtoberhaupt wichtig war: „Wir möchten mit allen Bürgern ins Gespräch kommen, nicht nur mit der Initiative.“

Die Überlegungen der Stadtverwaltung liefen auf eine reduzierte Bebauung hinaus: „Aber die Standorte an den Friedhöfen brauchen wir.“ Die Stadt benötige eine bestimmte Anzahl an Plätzen für die Anschlussunterbringung. Die logische Folge davon sei: „Die Plätze, die wir an den Friedhöfen nicht schaffen, müssen anderswo gebaut werden.“ Im Moment sei man dabei, in Frage kommende Standorte „abzuklopfen“. Auch darüber werde in den Bürgerversammlungen informiert.

Die Informationsveranstaltung für Reudern findet am Montag, 17. Juli, um 19 Uhr in der Gemeindehalle statt. Für die Braike wurde der Tag darauf gewählt – los geht es um 20 Uhr in der Glashalle des Rathauses.

Nürtingen