Anzeige

Nürtingen

Natur als Herzensanliegen

30.09.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Mit Eberhard Hieber ist eine Zizishäuser Institution gestorben

NT-ZIZISHAUSEN (jg). Eine Zizishäuser Institution hat ihren Lebensweg vollendet: Eberhard Hieber ist am Montag im Alter von 80 Jahren gestorben.

Das Leben in der früher eigenständigen Gemeinde und dem jetzigen Nürtinger Stadtteil hat der Gärtnermeister über Jahrzehnte hinweg mitgeprägt. Von 1968 bis 1974 saß er im Gemeinderat dort, danach entsandten ihn seine Mitbürger für fünf Jahre ins Nürtinger Stadtparlament und für 22 Jahre in den Ortschaftsrat.

Eberhard Hieber war ein Zizishäuser von echtem Schrot und Korn und mit Leib und Seele. Obwohl er nicht dort geboren wurde, sondern aus Kuchen im Filstal stammte. Aber mit seiner zweiten Heimat identifizierte er sich mit jeder Faser seines Herzens.

Schon lange bevor eine grüne Partei überhaupt davon träumen konnte, in Stuttgart den Ministerpräsidenten zu stellen, war ihm Natur ein Herzensanliegen. Und zwar auf den verschiedensten Ebenen – im Albverein ebenso wie im Obst- und Gartenbauverein, dessen Ehrenmitglied er war, oder auch als Jäger, der Hege als seine Hauptaufgabe ansah und alles tat, um die Lebensbedingungen der Tiere in und um Zizishausen zu verbessern.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 29% des Artikels.

Es fehlen 71%



Anzeige

Nürtingen