Anzeige

Nürtingen

Nachtwanderer: Für respektvolles Miteinander

17.11.2011, Von Anneliese Lieb — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Sieben Ehrenamtliche suchen an den Wochenenden die Brennpunkte in der Stadt auf und suchen Kontakt mit jungen Menschen

Freitags und samstags sind sie in der Stadt unterwegs. Die Nürtinger Nachtwanderer schauen dort hin, wo andere schnell vorbeigehen. Sieben Ehrenamtliche, die zwischen 22 und 1 Uhr auf öffentlichen Plätzen unterwegs sind. Ihre Arbeit wird in der Stadt geschätzt. Die erste Zwischenbilanz fällt positiv aus.

NÜRTINGEN. Seit Anfang April sind die Nürtinger Nachtwanderer fast jedes Wochenende in der Stadt unterwegs. 30 Wanderungen wurden bislang absolviert. Sie suchen die Orte auf, an denen sich Jugendliche treffen und zum Leidwesen der Nachbarn auch Alkohol trinken, laut werden und Flaschen und Scherben hinterlassen. „Wir sprechen mit den Jugendlichen, schauen hin, helfen, wo nötig und gewünscht, und versuchen das Nachtleben in Nürtingen zu beruhigen“, zog Hermann Eberbach für die Gruppe am Dienstag im Kultur-, Schul- und Sozialausschuss eine erste Zwischenbilanz. „Wir wollen für ein respektvolles Miteinander sorgen, Vertrauen aufbauen und das soziale Klima in der Stadt verbessern“, nannte Eberbach die Zielrichtung dieses ehrenamtlichen Engagements.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 21% des Artikels.

Es fehlen 79%



Anzeige

Nürtingen