Nürtingen

Nach Oberstaufen

04.07.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

NT-RAIDWANGEN (pm). Froh gelaunt startete ein Bus des Gesangvereins Raidwangen mit über 50 Personen jüngst nach Oberstaufen. Erste Haltestation war Thalkirchdorf, dort wurde das Mittagessen im Gasthof Traube eingenommen. Nächstes Ziel: eine kleine Wanderung zum ehemaligen Feriendomizil des Vereins, das in den 90er-Jahren verkauft wurde und zwischenzeitlich privat benutzt wird. Vielen der Jüngeren im Chor Da Capo war das Thema nicht so bekannt wie den Älteren, die dort sehr viele Stunden ihrer Freizeit zum Umbau und zur Modernisierung verbracht hatten. Die meisten erkannten das Haus sofort wieder. Vom Besitzer erfuhr man, was im Inneren alles geändert wurde. Ein sehr nettes Gespräch und für einige ein weiterer Puzzlestein in der Vereinsgeschichte.

Weiter ging es mit dem Bus nach Oberstaufen. Dort wartete bereits Guide Theo. Er führte eine Stunde lang in die Entwicklung Oberstaufens ein. Ein Brand hatte einst bis auf das Gerberhaus alle Häuser vernichtet. Viele nette Ecken, Häuser und Plätze gibt es in Oberstaufen, die natürlich bei Sonnenschein alle belebt sind. Das „Blaue Haus“ ist heute eigentlich ein Muss, ein nettes Café mit ausgefallenen Geschenkideen, mit verwinkelten Plätzen drinnen und draußen. Die Heimfahrt über die Schwäbische Alb mit Einkehr im „Löwen“ in Zainingen rundete die Ausflugsfahrt ab.

Nürtingen