Anzeige

Nürtingen

„Nach der WM ist vor der WM“

13.07.2010, Von Andreas Warausch — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Fan-Partys in der Stadt: Trotz eines positiven Fazits von Oberbürgermeister Otmar Heirich wird es eine Manöverkritik geben

Ganz Nürtingen ein Tollhaus – und die Bahnhofstraße die Zentrale. So präsentierte sich die Hölderlinstadt nach den deutschen Erfolgen bei der Fußball-Weltmeisterschaft in Südafrika. Der Verkehr kam zum Erliegen, die Menschen feierten ausgelassen. Jetzt überlegen Stadt und Ordnungshüter, wie man auch bei zukünftigen Sportereignissen für Sicherheit sorgen kann.

NÜRTINGEN. „Das war eine gelungene WM-Party in der Stadt“, zog Oberbürgermeister Otmar Heirich gestern ein positives Fazit. Die Fans seien vernünftig gewesen, die Gastronomen auch. Das Stadtoberhaupt: „Es herrschte eine friedliche und ausgelassene Stimmung.“ Seine Anordnung, nach der auf den Zwang, beim öffentlichen Fußballgucken Plastiktrinkgefäße und Zaungitter einzusetzen, verzichtet werden konnte, habe sich als richtig erwiesen.

Dennoch werde es, so Heirich, in den nächsten Wochen eine ausführliche Manöverkritik geben. Mit am Tisch neben der Stadt werde dann auch die Polizei und der Verein Citymarketing sein. Denn der OB hält fest: „Nach der WM ist vor der WM.“ Soll heißen: Die nächste fußballerische Großveranstaltung kommt bestimmt, und dafür will man aus den Erfahrungen lernen.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 26% des Artikels.

Es fehlen 74%



Anzeige

Nürtingen