Anzeige

Nürtingen

Mit Tönen und Malerei experimentiert

25.10.2011, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

„Actionpainting“ nannte sich die Interaktion, die die Jugendkunstschule am vergangenen Freitagabend zusammen mit der Jugendmusikschule in der Glashalle des Nürtinger Rathauses aufführte. „Eigentlich ist es ,action drawing‘“, sagte Volker Illi von der Kunstschule. Mit der Kohle kann man eher zeichnen denn malen, „aber mit breitem Strich ist es auch wieder ein Malen“, so Illi, unter dessen Leitung die Schüler munter drauflos improvisierten und ihrer Phantasie auf der großen weißen Wand freien Lauf ließen. Das „Actionpainting“ war Teil der „Happy New Ears – Neue Klänge für offene Ohren“. Schüler und Schülerinnen spielten unter der Leitung von Thomas Löffler ganz ungewöhnliche Klänge. „Das ist die ideale Kooperation zwischen Musik und Malerei“, sagte Volker Illi, „aus den akustischen Impulsen der Musik heraus kann man zeichnerisch gut improvisieren.“ Unser Bild zeigt die Schüler der Musik- und Jugendkunstschule in voller Aktion. jh


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 50% des Artikels.

Es fehlen 50%



Anzeige

Nürtingen