Anzeige

Nürtingen

Mehrgenerationenhäuser werden weiter gefördert

23.09.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Arnold freut sich, dass zwei Kreis-Einrichtungen ausgewählt wurden

(pm) Wie der Nürtinger Bundestagsabgeordnete Rainer Arnold bekannt gab, sind zwei Mehrgenerationenhäuser im Kreis Esslingen für die Förderung im neuen Bundesprogramm „Mehrgenerationenhaus (2017-2020)“ ausgewählt. Sowohl das Mehrgenerationenhaus Linde in Kirchheim als auch das Haus Pliensauvorstadt in Esslingen können nun bis 31. Oktober ihre Förderanträge für das Bundesprogramm stellen.

„Die Mehrgenerationenhäuser haben sich zu einem unverzichtbaren Bestandteil im gesellschaftlichen Miteinander in den Kommunen entwickelt. Als Orte des Austauschs zwischen Jung und Alt fördern sie das Gemeinschaftsleben und das Zusammensein der Generationen“, sagte Arnold. Nicht nur zur Bewältigung des demografischen Wandels seien diese Orte ein Zukunftsmodell, sondern dienten auch der interkulturellen Verständigung. „Deshalb freut es mich umso mehr, dass Generationenhäuser im Kreis durch das Bundesprogramm Fördermöglichkeiten bekommen. Dies ist eine wichtige Investition in die Zukunft unserer Kommunen“, betonte der Bundestagsabgeordnete.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 59% des Artikels.

Es fehlen 41%



Anzeige

Nürtingen