Anzeige

Nürtingen

Mehr Bioprodukte – aber wie?

16.02.2011, Von Uwe Gottwald — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Landtagskandidaten diskutierten über Gentechnik kontra biologische Lebensmittel – Kurzfristig auch S 21 zum Thema gemacht

Über Gentechnik in der Landwirtschaft und Lebensmittelskandale sollten Landtagskandidaten aus dem hiesigen Wahlkreis am Montagabend in der Kulturkantine der Seegrasspinnerei diskutieren. Kurzfristig wurde das Thema noch erweitert um Stuttgart 21.

NÜRTINGEN. „Dioxin, Gammelfleisch, Gentechnik, Nanopartikel – welche Lebensmittel sind noch gesund“ lautete der Titel der Podiumsdiskussion. Eingeladen hatte das Nürtinger Bündnis für gentechnikfreie Landwirtschaft und Lebensmittel, das einst aus Anlass der Freilandversuche der Nürtinger Hochschule gegründet wurde. Auch wenn manch einer von der kurzfristigen Erweiterung der Themenpalette etwas überrascht war, ließ sich das in der Diskussion niemand anmerken. Auch unter den circa 25 Zuhörern waren einige, die Interesse am Thema Stuttgart 21 zeigten.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 15% des Artikels.

Es fehlen 85%



Anzeige

Nürtingen