Nürtingen

Mathew Paraplackal im Ruhestand

24.10.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Erwartungsvolle Stimmung, ein weit geöffneter Kirchenraum, ungewöhnlich viele Menschen, die sich am Sonntagmorgen bereits um 8.30 Uhr im ersten Stock des Nürtinger Krankenhauses einfanden – der „Verursacher“ all dieser ungewöhnlichen Umstände: Mathew Paraplackal, der katholische Klinikseelsorger, der nach 22 Jahren in den Ruhestand verabschiedet wurde. Der Kirchenchor von St. Kolumban aus Wendlingen unter der Leitung von Monika Grohmann umrahmte den Gottesdienst mit festlichen Liedern; Dekan Magino überbracht den Dank und die guten Wünsche von Bischof Gebhard Fürst und sandte Mathew Paraplackal mit einem Segen für das Kommende in den Ruhestand. Der evangelische Kollege, Pfarrer Wolf-Peter Bonnet, fand keine Ähnlichkeiten zu Hurrikan Mathew. Die stellvertretende Geschäftsführerin der Kreiskliniken Esslingen, Elvira Benz, hatte das Wirken von Paraplackal als integrativ, humorvoll, ausgleichend und für Patienten wie Klinikpersonal gleichermaßen hilfreich und heilsam gewürdigt. Die katholischen Kolleginnen, die teilweise auch seine Nachfolgerinnen sind – Ustja-Elisabeth Clauß und Sabina Brandenstein –, gaben ihm die guten Wünsche aller Anwesenden mit auf den Weg. Das Bild zeigt Elvira Benz und Dekan Paul Magino, die Mathew Paraplackal in ihre Mitte genommen hatten. pm

Nürtingen