Nürtingen

Mächtige Steinblöcke erzeugen Lockstrom zur Fischtreppe

11.09.2013, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Wer in den letzten Tagen die Nürtinger Stadtbrücke passierte, mag sich über das Bauwerk aus Natursteinen gewundert haben, das flussabwärts mitten in den Strom hineinragt. Des Rätsels Lösung hängt mit der Fischtreppe zusammen. Das Bauwerk soll den flussaufwärts zu ihren Laichplätzen ziehenden Fischen den Weg zur Fischtreppe auf der anderen Seite der Neckarbrücke weisen, über die sie in verschiedenen Stufen das Neckarwehr überwinden können. Die Fische orientieren sich bei ihrer Wanderung immer an der stärksten Strömung, um ihre Kinderstube auch sicher wieder zu finden. Wegen der Triebwerksströmung des Wasserkraftwerks (im Bild hinter den Büschen) musste deshalb eine stärkere Strömung künstlich geschaffen werden. Dies geschieht nun durch das Steinbauwerk, das einen sogenannten Lockstrom erzeugt. Der Bau war begünstigt durch den niedrigen Wasserstand, der noch letzte Woche vorherrschte. Die mächtigen Steinklötze konnten mit Lastkraftwagen durch das Flussbett fast zielgenau an ihre Endposition transportiert und verbaut werden. ug

Nürtingen