Nürtingen

Linke küren Kandidaten

16.11.2016, — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

Bislang wollen vier Bewerber in den Bundestag – Wahl am 24. November

(jg) Die Linken im Wahlkreis Nürtingen haben die Qual der Wahl: Gleich vier von ihnen wollen in den Bundestag. Zumindest sie bewerben sich bei der Nominierungsversammlung am Donnerstag, 24. November, um 19.30 Uhr in der „Silberburg“ in der Nürtinger Wilhelmstraße.

Ein Quartett hat bislang Interesse an einer Kandidatur für das Parlament in Berlin bekundet: Kreisvorstandssprecher Heinrich Brinker aus Kirchheim, der schon bei der Landtagswahl im Wahlkreis Kirchheim angetreten war, der Freie Journalist Thomas Mitsch aus Wendlingen, Nicolai Dolmetsch, der Ortssprecher aus Leinfelden-Echterdingen, und der Nürtinger Gerald Hau.

Laut Kreis-Pressesprecherin Ute Dahner ist es indes „nicht ausgeschlossen, dass noch weitere Kandidaten antreten werden“. Es dürfte bei der Linken also spannend werden. Wenn auch (da es relativ unwahrscheinlich ist, dass man Titelverteidiger Michael Hennrich von der CDU das Direktmandat abjagt) vor dem Erringen eines Mandats noch ein guter Platz auf der Landesliste erobert werden muss.

Es handelt sich übrigens nicht um eine geschlossene Veranstaltung: „Auch Nicht-Mitglieder sind herzlich eingeladen, ihre Fragen und Ideen einzubringen“, sagt Ute Dahner.

Auch ein prominenter Gast hat sich angekündigt: Claudia Haydt gehört sowohl dem Bundesvorstand als auch dem entsprechenden Gremium der Europäischen Linken an. Sie hält ein Referat über die „Militarisierung der EU“.

Nürtingen