Anzeige

Nürtingen

Kunstmeile in Zerbst

30.06.2011, Von Antje Rohm — Artikel ausdrucken E-Mail verschicken

In der Nürtinger Partnerstadt gibt es die ersten Orangerie-Festspiele

ZERBST. Ein außergewöhnliches Wochenende erwartet die Bewohner und die Gäste der Nürtinger Partnerstadt Zerbst am 9. und 10. Juli. Vor einem Jahr wurde das deutschlandweit erste Denkmal für die einstige Anhalt-Zerbster Prinzessin und spätere russische Zarin Katharina II. eingeweiht. Aus Anlass des ersten Jahrestages finden erstmals Festspiele in der Orangerie im Schlossgarten statt. Und es gibt die dritte Auflage der Kunstmeile „Kunst-Stadt(t)-Mauer“.

Organisiert werden beide Veranstaltungen vom Zerbster Verein Farb-Ton und der Künstlergruppe Kunst-Fenster. Ungewöhnliches wagen, das ist eine Intention der Initiatoren um Jörg Albert. Das Wagnis hat ihnen bei den bisherigen zwei Auflagen der Kunst-Meile recht gegeben. Die Mauerreste der Orangerie im Zerbster Schlossgarten zur Festspielkulisse zu machen, ist ein neues mutiges Projekt. Die einstige Hauptorangerie im Park wurde etwa 200 Jahre genutzt, im April 1945 schwer beschädigt und später nach einem Brand fast zerstört. Jetzt wird es hier Musik und Theater geben.


Sie möchten den gesamten Artikel lesen?


Jetzt direkt weiterlesen!

  • 14 Tage gratis alle Artikel und das E-Paper lesen
  • Endet automatisch

0,00 €

Tagespass

  • 24 Std. alle Artikel und das E-Paper lesen

1,20 €

Digitalabo

  • Alle Artikel und das E-Paper im Abo lesen
  • monatlich kündbar

22,50 €


Ich bin bereits Abonnent


Sie sehen 35% des Artikels.

Es fehlen 65%



Anzeige

Nürtingen